für Geflüchtete

Erfahrungsgemäß sind es oft die Angehörigen (nahe stehende Bezugspersonen), die in einer verstörenden oder auch die Belastungsgrenze erreichenden Situation die Initiative ergreifen und nach einem Gesprächs-Raum suchen. Eine psychische Krise durchdringt das gesamte Beziehungsgefüge und kann den gemeinsamen Alltag beirren. Im Rahmen eines Projektes bieten wir auch spezifisch Einzel-Beratung für Angehörige von Menschen mit Fluchterfahrung und psychischer Krise/ Erkrankung an, sowie in Kooperation mit Albatros gGmbH Gesprächsgruppen jeweils für Russisch und für Farsi sprechende Angehörige.

Weitere Informationen für Einzelberatung entnehmen Sie bitte dem Flyer, den Sie hier herunterladen können.
Informationen zu Gesprächsgruppen für russisch sprechende Angehörige finden Sie hier und für farsi sprechende Angehörige hier.

Für weitere Fragen stehen wir gern zur Verfügung.